Direkt zum Hauptinhalt
MAP

Bootfahren im Winter? Friesland macht's möglich!

| Redactie VVV Waterland van Friesland

Mal ganz ehrlich: Strenge Winter hatten wir in Fryslân schon lange nicht mehr. Aber gerade auch diese milderen Winter haben so ihre Vorzüge. Zum Beispiel Bootstouren durch Friesland in der kalten Jahreszeit! Solange die Kanäle und Seen befahrbar sind, spricht nichts dagegen. Auch im Winter ist man auf den friesischen Gewässern noch vieles möglich und man kann eine Menge erleben. Lassen Sie sich zu einer winterlichen Bootstour durch Südwestfriesland inspirieren.

Das Tolle an einer winterlichen Bootstour durch Friesland

Im Winter hat Bootfahren in Friesland eine völlig andere Bedeutung. Die Sinne werden auf völlig andere Weise angesprochen und angeregt. Es fühlt sich anders an, es riecht anders, sogar die Geräuschkulisse ist in den Wintermonaten nicht wie sonst. Die Landschaft von Waterland van Friesland mit ihren vielen Panoramablicken sieht noch geheimnisvoller aus als in den Sommermonaten. Die vielen Dörfer und Kleinstädte könnten direkt aus einem Buch von Anton Piek stammen. Im Übrigen ist es ruhiger, wenn man im Winter durch Friesland schippert.

Immer mehr Brücken werden bedient

Um die Freizeitschifffahrt auch im Winter zu erleichtern, werden immer mehr Brücken ganzjährig bedient. Dies gilt zum Beispiel für die Scharsterbrug, die Brücke bei Terherne, die Sûdergoabrêge bei Workum, die Van-Panhuys-Brücke bei Tjerkwerd und die Brücke Janesloot bei Langweer. Eine komplette Übersicht aller Brücken, die im Winter bedient werden, finden Sie hier. Immer mehr Fahrtrouten werden so auch im Winter möglich.

Den winterlichen Elementen trotzen

Im Winter beschränkt sich das Tageslicht auf etwa acht Stunden. Bei winterlichen Bootstouren kann es in Friesland stärker wehen, und ein Niederschlag trifft möglicherweise nicht nur als Regen ein. Außerdem kann sich auf Ihrem Boot Eis bilden, und gelegentlich wird Nebel die Sicht behindern. Kurzum: Es wird abenteuerlicher auf den Gewässer in Südwestfriesland. Ganz anders als im Sommer.

Vorbereitung ist alles

All diese winterlichen Elemente sind eigentlich recht gut beherrschbar. Durch sie wird eine winterliche Bootstour durch Friesland zu einem besonderen Abenteuer. Die modernen Motorboote und Kajütensegler, die man in Waterland van Friesland mietet, können auch winterliche Bedingungen problemlos bewältigen. Wichtig ist nur, dass man sich gut vorbereitet. Denn bei winterlichen Bootstouren durch Friesland klärt man einige Dinge am besten gleich von vorne herein ab.

Kleidung und Boot

So ist wasserdichte Segelkleidung schon wichtig, wenn man sich bei Temperaturen unter 10°C auf die friesischen Gewässer begibt. Mit guter Kleidung wird man nicht durchnässt und Unterkühlungserscheinungen bleiben aus. Auch das Boot verlangt bei winterlichen Bootstouren durch Südwestfriesland besondere Aufmerksamkeit. Achten Sie auf genügend Frostschutzmittel für den Motor, für die Ver- und Entsorgungsanschlüsse und die Toilette. Auch die Heizung sollte funktionieren. Wenn Sie ein Boot mieten, dann kümmert sich Ihr Bootsvermieter bereits um all diese Vorbereitungen. Trotzdem sollten Sie immer ein Handy dabei haben, denn im Winter sind in Waterland van Friesland weniger Menschen unterwegs, die Soforthilfe leisten können. Da mit den Häfen in Friesland entsprechende Vereinbarungen getroffen wurden, kann man immer mit Strom rechnen und findet auch immer Tankmöglichkeiten vor.

Ein Boot für alle Fälle

In Waterland van Friesland gibt es mehrere Boots- und Yachtvermieter. Bei ihnen finden Sie das passende Wasserfahrzeug. Bei wirklich schönem Wetter kann man sogar eine Schaluppe mieten. In jedem Fall kann man sich jedoch für eine Motoryacht oder einen Kajütensegler entscheiden. Die Vermieter sorgen dafür, dass Sie sich gut vorbereitet aufs Wasser begeben. Soll es eine ganz besondere Bootsfahrt, bei der mollige Wärme Programm ist?  Dann können Sie ein Saunaboot mieten. In dem Fall schwitzen Sie gemächlich in einer der Hinterkajüten, um sich anschließend in kalten Fluten der friesischen Gewässer abzukühlen. Ein Großteil der Mietboote ist nicht höher als 2,50 Meter. Damit sind sie auch für Fahrtrouten mit niedrigen Brücken geeignet, so zum Beispiel für den Verlauf der berühmten Elfstedentocht. So sind Sie weniger abhängig von den Öffnungs- und Schließzeiten der Brücken.

Stadt für Stadt ein kleiner Schatz

In Südwestfriesland liegen sieben der berühmten elf friesischen Städte. Und alle sind per Boot erreichbar. Jede einzelne von ihnen eine wahre Perle, als ob man einen kleinen Schatz findetSlotenSneekIJlstHindeloopenStavorenWorkum und Bolsward sind malerische Städte, die vor allem bei winterlichem Licht auf beeindruckende Weise nostalgisch wirken. Die Städte sind ganzjährig gut auf dem Wasserweg zu erreichen und haben auch außerhalb der Sommersaison noch einiges zu bieten, vor allem auf kulinarischem und kulturhistorischem Gebiet. Bootfahren im Winter haben übrigens noch einen mitunter entscheidenden Vorteil in Waterland van Friesland: Weil es zu dieser Jahreszeit wesentlich ruhiger ist, findet man praktisch immer einen Liegeplatz in Zentrumsnähe.

Wintergäste bewundern

Sind Sie ein Vogelliebhaber? Dann gibt es für Sie gleich noch einen Grund, um mit dem Boot zu einer Tour durch Waterland van Friesland aufzubrechen. Verschiedene Vogelarten überwintern nämlich in Friesland, und vor allem vom Wasser aus sind sie gut zu sehen. Allerdings sind bestimmte Gebiete nicht befahrbar, wie z. B. Fluezen, Aldegeaster Brekken, Wite Brekken und Swarte Brekken, Alde Feanen und Snitser Mar. Diese Orte sind in der Zeit vom 1. Oktober bis zum 1. April als spezielle Vogelschutzreviere ausgewiesen. Man erkennt sie an den gelben Bojen. Aber auch außerhalb dieser Gebiete bekommt man während einer winterlichen Bootstour durch Friesland mit Sicherheit eine Vielzahl von außergewöhnlichen Vögeln zu Gesicht. Manchmal taucht sogar ein Seeadler auf.

Mehrere winterliche Routen für Freizeitboote

Friesland ist so vielseitig, dass man auch im Winter in den Genuss von ganz besonderen Wasserfreuden kommt. Die Natur zeigt sich von ihrer anderen, aber ebenso prächtigen Seite. Die Städte und Dörfer strahlen Gemütlichkeit aus und man kommt so richtig zur Ruhe. So können Sie z. B. bei einer der 100 MarBoeien anlagen, die der Tourismusverband De Marrekrite speziell für Sie aufgestellt hat. Bei diesen Bojen handelt es sich um poetische Ankerplätze. Hier dürfen Sie kostenlos anlegen und bis zu 24 Stunden bleiben: in zauberhafter Lage, an einem Ort ganz für Sie allein. Man ist fest vertäut und fühlt sich dennoch frei wie ein Vogel auf dem Wasser. Vor allem die winterliche Stille ist eine einzigartige Erfahrung.

Bootfahren im Winter? Friesland macht's möglich! Wann legen Sie ab?

Suchen & Buchen

Reisegruppe