Direkt zum Hauptinhalt
MAP

Koese in Waterland

| Redactie VVV Waterland van Friesland

Tief und fest „koese“ – so herrlich schläft es sich auf Friesisch. Und das kann man auf vielerlei Arten. In einem Zelt im Wald, morgens geweckt vom Gezwitscher der Vögel. Auf einem Luxusboot, vom Wasser sanft in den Schlaf gewogen. Egal ob Wasser, Wald oder Feld – interessante Anlaufstellen für eine einzigartig-herrliche Übernachtung findet man überall.

1/ Am Wasser

Und wer an einem Kanal, einem Tümpeloder an einem der friesischen Seen nächtigt, kann jederzeit einen Sprung ins kühle Nasswagen – oder einfach weiterfahren. Viele Unterkünfte am Wasser vermieten auch Boote, Kanus und SUP-Boards. Ist Sportnicht so Ihr Ding? Dann genießen Sie einfachdie Aussicht und beobachten Sie, wie die Sonne im Wasser glänzt.

 

2/ Zwischen den Weiden

Grasbüschel soweit das Auge reicht, und inder Ferne ein Kirchturm, Kühe im Feld und Vögel in der Luft. Wer hier Campingurlaub(auch auf dem Bauernhof) macht, kann sich auf ein schier endloses Panorama freuen. Das frisch gelegte Frühstücksei gibt es morgens direkt auf dem Hof. Vielleicht können die Kinder sogar beim Melken der Kühe mit helfen.

3/ In einer der Friesischen Elf Städte

Wer in einer der friesischen Altstädte in Waterland van Friesland übernachtet, wähnt sich am nächsten Morgen in einem Freilichtmuseum. Mit den Geschichten über die Schätze unternehmen Sie eine Zeitreise in die Vergangenheit, bevor Sie auf einer Café terrasse wieder ins Hierund Jetzt zurückkehren. 

4/ Im Wald

In den Gaasterländer Wäldern gibt es zahlreiche Campingplätze und Ferienhäuser. Umstanden von Bäumen, vermitteln sie einen behagliches Flair. Man ist direkt in der Natur und hat sämtliche Möglichkeiten: vom Abstecher in eine der 11 Städte bis hin zu einem Besuch in einem gemütlichen Dorf. Und immer grüßt das IJsselmeer – ein Strand ist immer in der Nähe.

5/ Auf dem Wasser

Einzigartig in Friesland sind die Anlegestellen des Tourismusverbandes Marrekrite. Hier darf man sich bis zu drei Tage lang kostenlos aufhalten. Manchmal darf man sogar ein Zelt aufschlagen. Bemerkenswert sind die gelb-blauenBojen, die man mitten im Wasser findet. Wer an einer solchen MarBoei-Bojeanlegt, hat den Platz ganz für sich allein.

6/ Im Hafen

Eine Übernachtung in einem Hafen auf dem eigenen Boot (bzw. auf einem Mietboot) hat seinen ganz eigenen Charme. Man kennt die Leute auf den anderen Booten zwar nicht, aber dennoch fühlt man sich verbunden. Stimmungkommt auf, jeder findet Anschluss und es gibt immer etwas zu sehen oder zu erleben. 

 

Suchen und buchen Sie hier Irhe Übernachtung!

 

Möchten Sie weitere Blogs und Artikel über Waterland van Frieslan lesen? Sehen Sie sich hier unsere Übersicht an.