Direkt zum Hauptinhalt
MAP

Blog: 7 x Sehen und erleben in Sneek

| Redactie VVV Waterland van Friesland

Die größte der friesischen elf Städte und der Hauptort von Waterland van Friesland. Sneek gilt auch als Wasserstadt und ist vor allem wegen der Sneeker Woche und wegen des berühmten Stadttors, der Waterpoort, bekannt. Aber Sneek birgt noch weitere Schätze innerhalb seiner Mauern. Vor allem ist Sneek auch ein Ort, in dem Gemächlichkeit den Ton angibt: Schmackhaft essen und trinken, im Biergärten sitzen, an originellen Geschäften vorbei bummeln oder am Wasser entlang flanieren...
Sie merken schon: Sneek ist mehr.

Entdecken Sie die 7 Schätze von Sneek

1/ FRIESISCHES SCHIFFFAHRTSMUSEUM

Schon gewusst, dass Fracht in Friesland vor allem auf dem Wasserweg transportiert wurde? Auch Personen wurden vor allem per Schiff befördert. Trägt Sneek etwa deshalb die Bezeichnung Wasserstadt? Das und vieles mehr erfahren Sie im Friesischen Schifffahrtsmuseum. Besuchen Sie auch die Ausstellung zum Eissport im Bereich Friesland und die Elfstedentocht. 

Das Friesische Schifffahrtmuseum besuchen

2/ DER BRUNNEN DER FORTUNA – STEPHAN BALKENHOL

Unweit der Waterpoort finden Sie den Brunnen, den der Künstler Stephan Balkenhol im Rahmen des Kunstprojekts 11fountains konstruiert hat. Der Mann trägt das „Horn des Überflusses“ und versucht, auf einer sich drehenden goldenen Kugel nicht das Gleichgewicht zu verlieren. Der Brunnen symbolisiert die wechselhaften Zeiten von Wohlstand und Armut, die die Stadt Sneek durchlebte.

Mehr erfahren über diesen Brunnen
De fontein van Sneek is een meneer die op een gouden bal staat met een hoorn. De hoorn leunt op zijn schouder. De fontein staat voor de Waterpoort in Sneek.

3/ waterpoort

Mit seinen achteckige türmen und der Brücke ist die Waterpoort das Wahrzeichen von Sneek. Wussten Sie, dass die Uhr dort immer 5 Minuten vorgeht? Das stammt noch aus der Zeit, als die Waterpoort noch Teil des Stadtwalls war, der sich um die Stadt zog. Denn so hatte man immer noch genügend Zeit, die Stadt rechtzeitig zu verlassen oder noch hinein zu kommen. Denn nachts wurden die Schotten dichtgemacht.

Waterpoort besuchen
Waterpoort Sneek

4/ martinikirche

Auf einer Warft im Zentrum von Sneek befindet sich die Große Kirche, auch Martinikirche genannt. Nach 1.000 Jahren kann das Gotteshaus auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Eine Geschichte des Zusammenbruchs, des Bildersturms und des Wiederaufbaus. Und nicht zuletzt auch die Geschichte des friesischen Freiheitskämpfers Grutte Pier, der hier begraben liegt.

Martinikirche besuchen

5/ DAS SNEEKER KULTURVIERTEL

Kultur-, Musik- und Kunstbegeisterte kommen in Sneek auf ihre Kosten. Denn zufällig liegen Theater, Poppodium und Kunstzentrum nämlich nur wenige Fußminuten voneinander entfernt in der Innenstadt. Gemeinsam bilden sie das Sneeker Kulturviertel. Das intime Theater Sneek ist mit seinem 23 Meter langen Turm an sich schon ein Blickfang. Das Repertoire des Ensembles reicht von bekannt und beliebt bis zu neu und sehenswert. Auf einer anderen Bühne wird es gelegentlich sehr laut: Im Poppodium Het Bolwerk gastierten schon internationale Größen wie The Offspring oder beliebte niederländische Acts wie De Dijk und Douwe Bob. Das Kunstzentrum Atrium bietet Musikunterricht, Kultur-Workshops und weitere Mitmach-Aktivitäten.

 

Besuch das Sneeker Kulturviertel

7/ C&A: HIER FING ALLES AN

C&A kennt man auf der ganzen Welt. Das Bekleidungsunternehmen beschäftigt weltweit über 40.000 Mitarbeiter. Dabei fing alles klein an, denn das erste C&A-Geschäft wurde 1841 von zwei Männern eröffnet: Clemens und August Brenninkmeijer. Das Kunstwerk „Lapkepoep en Friese boerin“ (Textilhändler und friesische Bäuerin) erinnert daran. 

Zur C&A-Story

Suchen & Buchen

Reisegruppe