Direkt zum Hauptinhalt
MAP

Blog: 7x Sehen und erleben in Hindeloopen

| Redactie VVV Waterland van Friesland

Jahrelang war die friesische Stadt Hindeloopen eine geschlossene Gemeinschaft, die allerdings durch die Handelsschifffahrt enge Bindungen mit Amsterdam hatte. Die Hindelooper Bürger entwickelten ein Eigenleben, mit eigener Sprache, eigener Tracht und einer eigenen Hindelooper Malkunst. Wer heute durch Hindeloopen schlendert, fühlt sich wie in einem Freilichtmuseum. An den Häusergiebeln ist die Vergangenheit als reiche Handelsstadt unschwer zu erkennen. Es gibt sogar so viel Sehenswertes, dass Lonely Planet die Stadt zur „Top Experience“ kürte. Lassen Sie sich bezaubern! 

Entdecken Sie die 7 Schätze von Hindeloopen

1/ Museum Hindeloopen

Beginnen Sie Ihre Entdeckungsreise in diesem Museum. Bestaunen Sie die einzigartigen Innenräume mit ihren graziös gemalten Blumen-/Blättermustern und Vogelmotiven. Sogar das niederländische Königshaus ist begeistert von der Hindelooper Malkunst. Alle drei Prinzessinnen haben auf einem Hindelooper Kinderstuhl gesessen. Hier vor Ort erfahren Sie auch, woher die prachtvoll mit Blumen und Karos dekorierten Baumwollstoffe stammen. Nach Ihrem Museumsbesuch können Sie in den Ateliers der Stadt den Malern über die Schulter schauen. Traditionell, aber mit Sinn für Innovationen. Die farbenfrohe Stoffe kann man in den Hindelooper Geschäften käuflich erwerben.

Museum Hindeloopen besuchen
Kleurrijke katoenen jurken gedecoreerd met bloemen. Katoenen stof gedecoreerd met bloemen en accentjes van bladgoud

2/ grosse kirche

Schon von weitem prägt die monumentale Kirche die ‚Skyline‘ von Hindeloopen. Die Große Kirche wurde 1590 wiedererrichtet, nachdem die alte Kirche im Achtzigjährigen Krieg verwüstet wurde. Nach verschiedenen Erweiterungen und einem Umbau erhielt der Kirchturm im Jahr 1724 seine ‚Krone‘ in Form der heutigen achteckigen Turmspitze. Darauf sieht man eine Kuppel und eine prachtvolle Wetterfahne in Form eines Segelschiffes.

Große Kirche besuchen
opspattend water met op de achtergrond de grote kerk tijdens zonsondergang Vanuit een straatje uitzicht op de grote kerk in Hindeloopen op een zomerse dag.

3/ Brunnen Flora & Fauna - Shen Yuan

Der wunderschöne Brunnen „Flora und Fauna“ der chinesischen Künstlerin Shen Yuan entstand im Rahmen des Kunstprojekts 11fountains. Die Künstlerin ließ sich vom Hindelooper Stadtwappen inspirieren, in dem ein Lebensbaum von einem Reh und einem Hirsch umringt wird. In Shens Darstellung symbolisiert der Baum Lebensenergie und Weisheit. Wer sich auf eines der großen Holzgeweihe setzt, die den Brunnen umgeben, kann die exotischen Vögel dabei beobachten, wie sie wasserspeiend miteinander reden. Worüber wohl? 

Mehr erfahren über den Brunnen
exotische vogel op de levensboom fontein met op de achtergrond het houten gewei en spelende kinderen in de zomer. groot houten gewei met in het midden de fontein in de vorm van een levensboom.

4/ „It Kweade Wiif Fan Hylpen“

Eine Erinnerung an die Volkslegende „It Kweade Wiif Fan Hylpen“ (Das böse Weib von Hindeloopen) ist am Haus Buren 44 noch zu finden. Ein Giebelstein zeigt einen Hund und darüber einen Engel, der die Flügel über den Hund ausgebreitet hat. 

Mehr über diese Volkslegende erfahren
Gevel steen in de vorm van een huisje, laat een engeltje zien met daaronder een hond tussen twee deuren in. Gevel steen in de vorm van een huisje, laat een engeltje zien met daaronder een hond.

5/ KNRM-Rettungsbootshaus

Ein besonders fotogenes Gebäude ist das azurblaue Rettungsbootshaus der KNRM-Rettungsbrigade auf dem Deich in Hindeloopen. Das alte Rettungsbootshaus aus dem Jahre 1911 ist zum staatlichen Baudenkmal geworden. In den Zeiten der Zuiderzee lief die KNRM aus Hindeloopen aus, um Seeleute vor dem Ertrinken zu retten. Inzwischen hat man eher ein Auge auf die vielen Wassersportler und Touristen.

Mehr erfahren über das Rettungsbootshaus
Foto van het blauw reddingsbootshuisje aan de haven van Hindeloopen met een heldere blauwe lucht.

6/ Schleuse und Sylhús

Hindeloopen ist reich an Baudenkmälern, so wie auch die Schleuse und das dazugehörige Schleusenwärterhaus (Sylhús). Die Schleuse gab es schon im 17. Jahrhundert. Heute gewährt sie den Freizeitskippern die Durchfahrt vom Hafen im Zentrum bis zum IJsselmeer. Der Schleusengang führt vor allem in der Hauptsaison immer wieder zu recht unterhaltsamen Szenen. Oder setzen Sie sich auf die Lügenbank unter dem Vordach vom Sylhús und hören Sie sich die fantastischsten Geschichten der Einheimischen an. 

Schleuse und Sylhús besuchen
Informatiebord van de sluis. Op de achtergrond is de oude sluis uit te zien. De sluis op een bewolkte zomerdag met boten

7/ Schlittschuhmuseum

Im ersten friesischen Schlittschuhmuseum ist die komplette Geschichte der heroischen Elfstedentocht zu finden. Auch besitzt das Museum die größte Schlittschuh- und Schlittensammlung auf der ganzen Welt. Auch der größte Schlittschuh der Welt, der ganze 6 Meter und 11 cm lang ist, kann hier bestaunt werden. Darüber hinaus erfahren Sie alles über die Gewinner sämtlicher Elfstedentocht-Rennen. Kuriose Raritäten gibt es übrigens auch, zum Beispiel einen abgefrorenen Zeh. Oder wie wäre es mit den Originalschlittschuhen, mit denen der damalige Kronprinz Willem Alexander im Jahr 1986 unter dem Pseudonym W.A. van Buren an der Elfstedentocht teilnahm? Auch zum Thema Kurzstrecken-Eislauf findet man alles Mögliche. Im dazugehörigen Restaurant De Friese Doorloper kann man zwischendurch verschnaufen.  

Museum besuchen
De schaatsen van koning WIllem Alexander die hij droeg tijdens de Elfstedentocht