Terherne

Die “Insel in den friesischen Seen”: “Terherne. Dieses Dorf entstand bei der Landgewinnung und Parzellierung im 12. und 13. Jahrhundert an der östlichen Ecke des Sneekermeeres. Gelegen auf einer Insel zwischen dem “Terhornstermeer” und den “Terhornster- und Terkaplester Poelen” war dieses Dorf vor allem für seine Lage am Wasser beliebt. Früher, aufgrund der Schifffahrt, der Fischerei und des Schiffbaus ein vermögender Ort zum Leben, aber auch gegenwärtig ein angenehmer Ort für Fans des wasserreichen Gebietes. Bis 1857 war Terhorne” auch wirklich eine Insel, bis eine Schotterstraße nach “Meskenwier und Akkrum” angelegt wurde. Terherne”, im Niederländischen “Terhorne”, liegt in der Gemeinde “Fryske Marren.

Events und Aktivitäten
Diese Insel ist vor allem als Chamäleondorf der ungezogenen Zwillinge “Hielke” und “Sietse” bekannt. Im Sommer sprudelt es hier nur so von Aktivitäten und die Touristen wissen Ihren Weg nach “Terhorne” zweifellos zu finden. Fahren Sie mit dem Boot Richtung Chamäleoninsel oder sitzen Sie lieber auf einer Terrasse, als sich sportlich zu betätigen? Mit einer Slup zu fahren, zu radeln oder zu wandern, gehört zu den Lieblingsaktivitäten. Im Hafen stehen charakteristische Hafenhäuschen, in denen Sie herrlich übernachten können. Im Winter kommt man in dieses Dorf, um schön lange zu tafeln, auszuschlafen und in der prächtigen Umgebung zu wandern. Mit einem bisschen Glück können Sie auch gleich die Kufen unterschnallen.

Wissenswertes

Welches Dorf hat noch keine 1.000 Einwohner, aber im Sommer sechs Mal so viele? Richtig, “Terherne”! Aufgrund der vielen Touristen, die in die Ferienhäuser einziehen, platzt das Dorf im Sommer beinahe aus den Nähten. Wussten Sie, dass das friesische Dorf auch bei Geschäftsleuten beliebt ist? Die Kombination eines ruhig gelegenen Versammlungsraumes mit einem Teamausflug auf dem Wasser sorgt für eine lebendige Betriebskultur.